• Behebung von Senkungszuständen der Blase (Cystocele)
  • Behebung von Senkungszuständen des Enddarmes (Rectocele)
  • Behebung von Senkungszuständen der Gebärmutter organerhaltend oder durch Gebärmutterentfernung auf vaginalem, abdominalen oder laparaskopisch assistiertem Wege, kombiniert mit einer stabilen Fixierung der Scheide durch verschiedene operative Verfahren
  • Operative Behandlung der Inkontinenz: Bandeinlage unter die Harnröhre (TVT oder TVT-O) oder Anhebung des Blasenhalses

Bei kombinierten Defekten oder Rezidiven:

  • Netzeinlagen zur Stabilisierung des Defektes
  • Koventionelle und laparosokopische Scheidenstumpffixation

sowie weitere unterschiedliche Verfahren je nach Symptomatik und Befund. Fisteln (Verbindungen der Blase zu Scheide oder Darm bzw. des Darmes zur Scheide) und die damit verbundene Inkontinenz sind in Europa zwar selten, dennoch verfügen wir gerade auch auf diesem Gebiet über große Erfahrung und verschiedene operative Verfahren, um bei diesem Leiden helfen zu können.

Ansprechpartner

Ärztlicher Direktor

Prof. Dr. med. Jürgen Wacker

Prof. Dr. med. Jürgen Wacker
Tel. 07251-708-57353
Fax 07251-708-57359
E-Mail: juergen.wacker(at)kliniken-lk.de

Oberärztin

Marietta Siegele

Marietta Siegele