Kopfgrafik der Seite: Psychotherapie und muslimische Religion: Praxis-Beispiele und Theorie-Rahmen
Veranstaltungen Monat - Veranstaltungen Single

Psychotherapie und muslimische Religion: Praxis-Beispiele und Theorie-Rahmen

17. Oktober 2017 ab 19:30 Uhr

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

kulturelle und religiöse Kontexte beeinflussen
die Wahrnehmung, Sinngebung und emotionale
Verarbeitung bei schweren Erkrankungen und in
psychosomatischen Krisensituationen.
Dabei hat sich in allen haltbaren wissenschaftlichen
Untersuchungen herausgestellt, dass religiöse Bindung
beim Umgang mit schweren Erkrankungen und
Lebenskrisen Lebensqualität sichert.
Manchmal jedoch kann die in der Religion verankerte
Internalisierung strenger und strafender Instanzen in
Lebenskrisen zu einer schweren Last werden und psychosomatische
Erkrankungen sogar verstärken.
Ebenso können einseitig religiös geprägte
Identitätsvorstellungen die Adoleszenz und
das Erwachsenenalter mit anhaltenden
Entfremdungsgefühlen gegenüber der sozialen
Umgebung beschweren.

Sie sind herzlich eingeladen, mit Dr. Georges-Philippe
Cabot aus Mannheim, der seit vielen Jahren in seiner
Praxis auch Patienten mit Verwurzelung in der muslimischer
Religion behandelt, über seine Erfahrungen
und seinen Theorie-Rahmen ins Gespräch zu kommen.