Wer schon einmal Blut gespendet hat, weiß, dass die Blutspende weder aufwendig noch schmerzhaft ist. Vor jeder Spende müssen Sie einen Fragebogen zu Ihrem Gesundheitszustand und zur Beurteilung möglicher Risiken für Patienten ausfüllen. Nach einfachen Kontrolluntersuchungen wie z. B. Blutdruck-, Puls- und Temperaturmessung entscheidet der zuständige Spendearzt, ob die Spende ohne Gefährdung sowohl für Spender als auch Empfänger erfolgen kann.

Sobald Sie aufgerufen werden legen Sie sich entspannt auf eine Liege, es erfolgt ein kleiner Stich mit der Nadel, und nach ca. 15 Minuten ist die Spende beendet. Anschließend steht eine kleine Stärkung bereit, damit Sie wieder voll in Schwung kommen. Ab der zweiten Spende erhalten Sie zusätzlich noch einen finanziellen Ausgleich für Anfahrt und Zeitaufwand.

Wichtig zu erwähnen ist, dass die Blutspende in aller Regel das Wohlbefinden und die Gesundheit in keiner Weise beeinträchtigt.